Archiv für den Monat: Juli 2012

Einwanderungsland Italien: 68. Filmfestival von Venedig – Italien-Blog

Drei italienische Filme, drei unterschiedliche Generationen von Filmemachern, das gleiche Thema: illegale Einwanderung in Italien.

In Italien ist Andrea Segre für seine Dokumentationen zum Thema Immigration bekannt. Ein Thema, das ihn besonders beschäftigt und dem er dieses Mal seinen Kinofilm „Io sono Li“ gewidmet hat. Er erzählt darin auf poetische Weise die Geschichte von Shun Li, einer chinesischen Arbeiterin, die, um die Schulden bei ihren Schleppern abbezahlen zu können, in einer italienischen Bar in einem kleinen Dorf in der Nähe von Venedig arbeitet. Dort trifft sie auf den Fischer Beppi und die beiden Außenseiter verbindet bald eine tiefe Freundschaft…

via Einwanderungsland Italien | 68. Filmfestival von Venedig.